HEILING - WIRTSCHAFTSMORPHOLOGIE

REFERENZEN | KUNDEN

Kunden

Das Berater-Netzwerk HEILING - WIRTSCHAFTSMORPHOLOGIE achtet sorgfältig darauf, dass das Recht der Kunden auf absolute Diskretion und Vertraulichkeit gewahrt bleibt. Hier einige ausgewählte Kundenstimmen:


CHIEF EXECUTIVE OFFICER, Hersteller von Consumer Electronics, 2018

„Nach Jahren des aggressiven Top-line Wachstums sollte das Ergebnis in den Fokus gerückt werden. Diese Ziel war für das ehemalige Management sehr schwer zu fixieren und der Eigentümer hat sich für eine Restrukturierung des Managements entschieden. Die bisherigen leitenden Angestellten wurden in die Verantwortung genommen das neue Management zu formieren. In diesem Zusammenhang habe ich mit Herrn Dr. Heiling von Anfang an zusammengearbeitet, um mich und das Team auf die neuen Herausforderungen sowohl intern als auch extern vorzubereiten. Ein Umdenken war nötig um EBITDA und Cash als die wichtigsten KPIs im Unternehmen zu manifestieren. Diese Aufgabe haben wir innerhalb von 18 Monaten erfolgreich absolviert, mit dem Ergebnis eines wahrlich gelungenen Unternehmensverkaufs. Das EBITDA ist innerhalb der 18 Monate nachhaltig um 300% gewachsen und Cash um 700%.”

CHIEF EXECUTIVE OFFICER, Stahlwerk für die Produktion von Schmiedeteilen, 2017

„Wir hatten ein Werk gekauft, in welches vom Vorbesitzer Jahre lang weder in neue Maschinen noch in Instandsetzung investiert wurde. Durch den Investitions- und Instandhaltungsstau konnten die Maßabweichungen der Schmiede nur durch erheblichen Mehreinsatz an Einsatzmaterial ausgeglichen werden, damit geriet das Unternehmen zunehmend in finanzielle Schwierigkeiten und wurde letztlich verkauft.
Die Führungsmannschaft war durch die Situation frustriert, erfahrene Führungskräfte und Spezialisten hatten das Werk verlassen und so fiel es uns schwer die Mannschaft zu motivieren, um das Werk von Grund auf zu modernisieren. Wir planten generelle Überholungen im Schmiedebereich und in der mechanischen Bearbeitung, um das Geld für neue Anlagen verdienen zu können.
Mit dem Vorlauf von einem dreiviertel Jahr war es Dr. Heiling gelungen die Mannschaft zu einem leistungsfähigen Team zu formen, so dass alle Gewerke während eines 4-wöchigen Werksstillstandes pünktlich fertig wurden. Nach der erfolgreichen Wiederinbetriebnahme konnten die Schmiedeteile wieder abmessungsnah mit geringerem Bearbeitungsaufwand produziert werden und die alten aber sehr stabilen Maschinen der mechanischen Bearbeitung stiegen in der Verfügbarkeit um 15 %. Schnell hatte sich der neue Teamgeist der Mannschaft herumgesprochen und so konnten wir auch einige erfahrene Führungskräfte zurückgewinnen und zusätzlich die Ausschussrate deutlich senken. Bereits ein Jahr später war die Firma wieder profitabel und konnte in zwei neue Bearbeitungszentren investieren.”

CHIEF FINANCE OFFICER, börsennotiertes Unternehmen für Krane, 2012

„Die Gesellschaft wurde vor dem Börsengang von einer Private Equity Gesellschaft aus zwei unterschiedlichen Unternehmen zusammengesetzt. Eine wirkliche Integration fand nie statt. Nach der Wirtschaftskrise in 2008 mit massiven Auswirkungen für das Geschäftsjahr 2009 und damit einhergehend einer massiven Restrukturierung von fast 25 % der Belegschaft in Deutschland wurden die Separierungswünsche nochmals stärker. Folglich war die Herausforderung ein gemeinsames Wertegefühl zu entwickeln und ein Grundverständnis, warum die Mitarbeiter aus den ursprünglich separaten Unternehmen einerseits untereinander und andererseits mit der Zentrale nicht zusammenarbeiten wollten.
Nach Besprechung mit Spezialisten wurde zum Erkenntnisgewinn bzw. zur Ursachenforschung weltweit eine teure und umfassende Mitarbeiterbefragung beauftragt, die aber keine Erklärung lieferte.
Erst durch die Gruppen- und Einzelcoachings von Herrn Dr. Heiling und Team wurde herausgearbeitet, worauf dieses Misstrauen und die Ablehnung zur Zusammenarbeit beruhte. Als Konsequenz wurde dann ein Konzept des besseren Zusammenhalts und einer strukturierten, übergreifenden Zusammenarbeit entwickelt. Nach einem Projekt von ca. sechs Monaten wurden bereits erste Erfolge sichtbar u. a. im Austausch und der gemeinsamen Verbesserung der Hebetechniken und des gemeinsamen Servicegeschäfts zum Kunden. Hierdurch konnte die EBIT-Marge der Gruppe um 2 % Punkte gesteigert werden, da insbesondere der gemeinsame Service auch zu Cross Selling Potenzialen auf der Umsatzseite führte. Der Konkurrenzkampf der beiden ursprünglich separaten Unternehmen untereinander konnte auf den Wettbewerb umfokussiert werden und damit der Wert des Unternehmens.”

THOMAS SCHLENZ, Vorstandsmitglied und Arbeitsdirektor bei der thyssenkrupp Steel Europe AG, 2016

„Seit mittlerweile 17 Jahren ist Herr Dr. Hans-Christian Heiling mit seiner Tätigkeit in unserem Unternehmen bekannt. Wir schätzen seine analytisch-therapeutischen Fähigkeiten und die hohe Empathie gegenüber diversen Zielgruppen. Seine auf den ersten Blick unorthodox erscheinende Methode entpuppte sich immer wieder als lösungsorientierter Zugang zu unterschiedlichen Problemstellungen.
Das ausgelöste Moment des Innehaltens und die Reflexion eigener Verhaltens-, Handlungs- und Einstellungsmuster haben viele Kolleginnen und Kollegen sehr schätzen gelernt und als Weichenstellung auf dem weiteren Berufs- und Karriereweg gedient.”

SIEGFRIED BENZ, VON 1989-2001 LEITER HAUS LÄMMERBUCKEL, INTERNATIONALES BILDUNGSZENTRUM DER DAIMLER AG
DR. HEIKE KUMMER, VON 1997-2002 VERANSTALTUNGSLEITERIN HAUS LÄMMERBUCKEL, INTERNATIONALES BILDUNGSZENTRUM DER DAIMLER AG

„Gerne bestätigen wir, dass Dr. Hans-Christian Heiling von 1997 – 2002 im internationalen Bildungszentrum der Daimler AG, Haus Lämmerbuckel, Trainings mit großem Erfolg angeboten hat *. Die positiven Rückmeldungen der Teilnehmerinnen und Teilnehmer zu seinen Trainings mit den Titeln „Die Konfrontation mit der Wirklichkeit” und „Der Vorsprung der Sieger”  bestätigen, dass sich die morphologische Bildbetrachtung als Methode sehr gut zur Persönlichkeitsentwicklung von Führungskräften und Managern eignet. Persönlichkeit ist ein wichtiger Faktor für den Erfolg, denn sie kann einen Entwicklungsvorsprung sichern. In den Trainings von Dr. Heiling erhielten die Teilnehmerinnen und Teilnehmer die Chance, Potenziale ihrer Persönlichkeit zu entfalten, auf die sie bisher keinen direkten Zugriff hatten.”

* Die Trainings wurden bis zum Jahr 2006 weitergeführt

KAY MIDDENDORF, SPRECHER DER GESCHÄFTSFÜHRUNG
DER TCHIBO LOGISTIK GMBH

„Sie haben eine tiefgreifende Veränderung in der Organisationsstruktur unseres Unternehmens begleitet – ich bin überzeugt, dass Ihre Methodik einen wesentlichen Beitrag zur erfolgreichen Umsetzung geleistet hat!”

STEPHAN SCHMITT, GESCHÄFTSFÜHRER DETEMEDIEN GMBH

„Die Zusammenarbeit mit Dr. Hans-Christian Heiling ist kein typisches »Coaching in a box« Modell. Zum Erfolg in 6 Sitzungen: Heiling hat mir mittels vieler offener Gespräche, in deren Mittelpunkt ICH stand, geholfen, meine Rolle als junger Chef eines traditionsreichen Unternehmens in einem komplexen mittelständischen Umfeld zu finden. Ich habe gelernt, ohne Scheu und falsche Zurückhaltung Akzente bei bisweilen deutlich älteren, erfahrenen und erfolgreichen Geschäftspartnern zu setzen. Heiling zeigte mir Alternativen, mit Kraft und insbesondere dem Glauben an mich selbst, Entscheidungen herbeiführen zu können, an deren Notwendigkeit ich zwar glaubte, deren Umsetzung jedoch mehr als nur Fachkompetenz und Position bedingte. Nur wenn man sich über sich selbst klar ist, kann man in einem komplexen wirtschaftlichen Umfeld authentisch Akzente setzen und eine positive, motivierende Atmosphäre erzeugen. Ich bin durch die Gespräche mit Heiling zudem gelassener geworden und kann Erreichtes auch genießen.”

LEON HUSTINX, CMO CHIEF MARKETING OFFICER,
JET AVIATION MANAGEMENT AG, ZÜRICH

„Ich bin ein sehr pragmatisch eingestellter Mensch und von vorne herein sehr skeptisch, wenn Hilfe angeboten wird mittels eines psychologischen Ansatzes, den ich zunächst nicht verstehe und obendrein auf den ersten Blick für mich noch kein Mehrwert erkennbar ist. Vielleicht auch weil ich zunächst gar nicht daran glauben möchte; eine Abwehrhaltung nach dem Motto: ich brauch so was doch nicht, mir geht es gut, Danke!
Bei einem ersten Treffen mit Dr. Hans-Christian Heiling war diese Skepsis da, hat aber schnell Platz gemacht für Sympathie, Vertrauen und Neugier. Und er konnte mich überzeugen, einen Probelauf zu machen. Mittlerweile bin ich begeistert, wir haben uns viele Male getroffen und für mich ziehe ich eine ausserordentlich positive Bilanz. Um richtig zu kommunizieren, richtig zu führen und letztendlich auch die richtigen Entscheidungen zu treffen, muss man lernen, richtig wahrzunehmen, richtig zuzuhören und richtig zu interpretieren. Das fängt allerdings bei einem selbst an. Dr. Hans-Christian Heiling versteht es auf seine sehr besondere Art, mit seiner Methodik einem den Spiegel vorzuhalten, erstmal in sich selber reinzuhören und auf die eigenen Stärken und Schwächen aufmerksam zu machen. Kein einfacher Prozess, teilweise auch schmerzhaft, aber sehr lehrreich. Erst wenn man selber sein eigenes Verhaltensmuster versteht, kann jeder an seinen eigenen Schwächen arbeiten. Erst diese Sensibilisierung öffnet auch Möglichkeiten, das Verhalten und Verhaltensmuster von anderen zu verstehen und zu reagieren.
Jeder von uns soll die Chancen nutzen, sich in regelmässigen Abständen weiterzubilden. Das Angebot ist sehr gross, breit gefächert und es gibt viele attraktive Angebote. Weiterbildungen bringen nur dann was, wenn das neu Gelernte anschliessend auch in der Praxis und der täglichen Arbeit eingesetzt werden kann. Da das häufig nicht der Fall ist, stellt sich die Frage, ob damit diese Investition gut angelegt ist. Dr. Hans-Christian Heiling begleitet auch Menschen, die sich weiterentwickeln möchten. Die neuen Erkenntnisse, die dort gemeinsam erarbeitet werden, finden ihre tägliche Anwendung, ganz natürlich und schon fast selbstverständlich. Und das nicht nur im Beruf. Für mich eine enorme Bereicherung, ein wundervolles Führungsinstrument und obendrein eigentlich ein ganz pragmatischer Ansatz. Und das gefällt mir!”